Wissenswertes

Für Ihre Baustelle – über und unter der Erde

Duktile Gussrohrsysteme mit

BLS Schub- und Zugsicherung

BLS-Verbindungen als universell einsetzbare längskraftschlüssige Steckmuffen-Verbindungen bei Gussrohren halten extrem hohen Belastungen stand, sind dennoch flexibel und leicht sowie besonders schnell montierbar.

Die BLS-Verbindung ist eine längskraftschlüssige Steckmuffen-Verbindung auf formschlüssiger Basis. Durch Innendruck oder externe Belastungen entstehende Kräfte werden von der Rohrleitung aufgenommen und durch Mantelreibung an das umgebende Erdreich abgegeben. Die Kraftübertragung zwischen den einzelnen Rohren erfolgt dabei über eine Schweißraupe auf dem Einsteckende des Rohres oder Formstückes, welche die Kraft über einen metallischen Riegel in die Schubsicherungskammer des nächsten Rohres weiterleitet.

Schnittzeichnung einer BLS-Verbindung mit Klemmring statt Schweißraupe © vonRoll Hydro (Deutschland) GmbH & Co. KG

Auf diese Weise können extrem hohe Kräfte übertragen werden, bei denen die meisten anderen Verbindungen Schaden nehmen. So können beispielsweise Betriebsdrücke von über 100 bar oder zulässige Zugkräfte von bis zu 200 kN, je nach Nennweite, realisiert werden.
Obwohl die BLS-Verbindung extrem hohen Belastungen standhalten kann, ist sie dennoch flexibel, leicht und besonders schnell montierbar. Durch eine mögliche Abwinkelbarkeit von bis zu 5° kann ein Rohrstrang mit einem Radius von lediglich 69 m verlegt bzw. eingezogen werden ohne Formstücke und ohne Widerlager. Die sehr geringen Montagezeiten von ca. 5 Minuten bei DN 80 bis maximal 30 Minuten bei DN 1000 tun ihr Übriges, um die BLS-Verbindung zur universell einsetzbaren Verbindung bei Gussrohren zu machen.

Einer der größten Vorteile der BLS-Verbindung stellt der Klemmring dar. An geschnittenen Rohren ist der Einsatz eines Klemmringes möglich. So kann meist auf das bauseitige Aufbringen einer Schweißraupe verzichtet werden. Durch ihn wird in den Nennweiten DN 80 bis DN 500 das sonst bei formschlüssigen Verbindungen notwendige nachträgliche Aufbringen einer Schweißraupe bei Rohrschnitten nahezu komplett vermieden.

Einer der größten Vorteile der BLS-Verbindung stellt der Klemmring dar. An geschnittenen Rohren ist der Einsatz eines Klemmringes möglich. So kann meist auf das bauseitige Aufbringen einer Schweißraupe verzichtet werden. Durch ihn wird in den Nennweiten DN 80 bis DN 500 das sonst bei formschlüssigen Verbindungen notwendige nachträgliche Aufbringen einer Schweißraupe bei Rohrschnitten nahezu komplett vermieden.

Hinweise zum Einsatz von Klemmringen

Klemmringe können als Ersatz zur Schweißraupe, z.B. an bauseits geschnittenen Rohren verwendet werden. Bei dem Einsatz von Klemmringen muss jedoch Folgendes beachtet werden:

  • Bei der Verwendung von MMK-, MMQ-, MK-, EN- oder ENQ-Formstücken reduziert sich die PFA auf 16 bar.
  • Klemmringe sind nicht in Freileitungen, pulsierenden erdverlegten Leitungen oder bei grabenlosen Einbauverfahren zu verwenden.


Die Vorteile des BLS-Systems in der kommunalen Wasserversorgung 

BLS-Verbindungen überzeugen mit ihrer einfachen und vor allem sicheren Handhabung und sind universell einsetzbar z.B. grabenlos oder im Steilhang. Sie sind ohne spezielle Gerätschaften zu montieren, sodass eine schnelle Montage von rund 5 min pro Verbindung erfolgen kann.

Ein weiterer Vorteil ist die Abwinkelbarkeit bis zu maximal 5°, durch welche die Verwendung von Formstücken erspart bleibt. Diese 360° drehbare Verbindung ist längskraftschlüssig, es sind demnach keine Widerlager notwendig. Zudem ist durch den Klemmring kein Schweißen notwendig.

Die BLS-Verbindung ist als System mit einem umfangreichen Formstückprogramm erhältlich: Schieber, Klappen, Hydranten und Entlüftungsgarnituren. Auch Schieberkreuze ohne Flanschverbindung sind möglich.

Eine schnelle und sichere Lösung – der BLS-Klemmring © vonRoll Hydro (Deutschland) GmbH & Co. KG

Anwendungsgebiete von BLS-Verbindungen

Durch die Abwinkelbarkeit von bis zu 5° und einem möglichen Betriebsdruck von bis zu 100 bar sind BLS-Verbindungen als Ersatz für Betonwiderlager und/ oder Hochdruckanwendungen bestens geeignet. Das große Formstückprogramm mit Schiebern, Klappen, Hydranten etc. bietet diverse Anwendungsmöglichkeiten:

  • Rohrsysteme für Beschneiungsanlagen
  • Turbinenleitungen
  • Feuerlöschleitungen
  • Dükerleitungen
  • Brückenleitungen
  • Kollektorleitungen
  • Grabenlose Verlegung
  • Horizontalbohrtechnik (HDD)/Spülbohren
  • Einpflügen mit Raketenpflug
  • Press-Zieh-Verfahren/Hilfsrohrverfahren
  • Berstlining
  • Langrohrrelining

Extreme Belastbarkeit bei einfachster Montage in Verbindung mit einem nachhaltigen Werkstoff – mehr als ein guter Grund für duktile Gussrohre mit der BLS Schub- und Zugsicherung.

Mit freundlicher Unterstützung von