Was gibt’s Neues?

Das Unternehmen informiert.

November 2021 | Ottersweier (Baden)

Übernahme Handelsaktivität Ludwig Pfeiffer, Kassel

Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH übernimmt die Handelsaktivitäten der Ludwig Pfeiffer Hoch- und Tiefbau GmbH & Co. KG, Kassel

Ottersweier (Baden), 15. November 2021. Das Traditionsunternehmen Ludwig Pfeiffer Hoch- und Tiefbau GmbH Co. KG, Kassel, überträgt mit Wirkung zum 01.02.2022 seine Handelsaktivitäten auf die Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH. Damit setzt die Muffenrohr den im Jahr 2020 begonnenen Ausbau ihres Netzwerks konsequent fort. Mit dem jetzt 36. Standort bietet der Ottersweierer Tiefbauspezialist nunmehr auch das gesamte Leistungsspektrum für die Kunden im Großraum Kassel an.

„Wir freuen uns sehr über unsere neue Niederlassung in der Documenta Stadt Kassel. Auf ca. 3.000 m² Gesamtfläche stehen wir zukünftig für unsere Kunden bereit. Ein klarer Sortimentsschwerpunkt liegt hierbei auf dem Bereich Wasserversorgung.“ so Mario Hinz, Geschäftsführer Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH.

In Kassel, der drittgrößten Stadt Hessens mit über 200.000 Einwohnern, bietet die Muffenrohr zukünftig den gewohnten Leistungsumfang wie im übrigen Netzwerk. Die 12-Meter-Logistik, ein Schnelllieferservice und das Serviceangebot des Muffenrohr Schweißtechnik Centers gehören selbstverständlich dazu.

„In den nächsten Wochen werden wir noch einmal massiv in den neuen Standort investieren. Neben der Modernisierung der Verkaufsräume steht auch eine deutliche Erweiterung der bisherigen Lagerfläche an.“ so Jan Spanier, Geschäftsführer Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH.

„Als STARK Deutschland verfolgen wir eine klare Strategie, die Generalisten und Spezialisten unter einem gemeinsamen Dach vereint. Die Erweiterung des Netzwerks der Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH in Kassel ist ein weiteres starkes Bekenntnis zur Spezialisierung.“ erklärt Timo Kirstein, Geschäftsführer Vertrieb bei der STARK Deutschland GmbH.

Besonders hervorzuheben ist, dass das bisherige Vertriebs- und Lagerteam zur Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH wechselt. Die Standortverantwortung übernimmt mit Frau Cornelia Mlitzek eine erfahrene und im Markt respektierte Mitarbeiterin.

 

 

Oktober 2021 | Ottersweier (Baden)

Neue Standorte in Koblenz und Zeven

Muffenrohr baut regionales Netzwerk mit zwei weiteren Standorten in Koblenz und Zeven weiter aus

Ottersweier (Baden), 21. Oktober 2021. Nach der Neueröffnung des Standortes Stade im April 2020 und der erfolgreichen Übernahme der Harzrohr Handelshaus GmbH im vergangenen Dezember baut die Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH ihr bundesweites Netzwerk weiter aus. Mit neuen Standorten in Koblenz und Zeven (Niedersachsen) setzt der Ottersweierer Tiefbauspezialist weitere regionale Akzente und steht seinen Kundinnen und Kunden künftig mit noch engerem Logistiknetzwerk und besserem Service zur Seite.

Etwa sechs Monate Bauzeit hat das Projekt in der Carl-Zeiss-Straße 1 in Koblenz in Anspruch genommen, bevor in den neugeschaffenen Verkaufsräumen der Betrieb aufgenommen wurde. Damit steht die Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH ihren Kundinnen und Kunden in Rheinland-Pfalz und Hessen seit dem 01. Oktober mit deutlich schlagkräftigerer Logistik und erweiterten Services zur Verfügung. Mit dafür verantwortlich sind die fünf weiteren Niederlassungen in Kaiserslautern, Idar-Oberstein, Wiesbaden, Kenn und Diez, die der Tiefbau-Spezialist aus dem Markennetzwerk der STARK Deutschland GmbH in den beiden Bundesländern betreibt.

„Wir freuen uns sehr über unsere neue Niederlassung inmitten des Dreiländerecks. Mit 4.500 m² Gesamtfläche und der gesamten Sortimentsbreite der Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH, hat das Team vor Ort die idealen Bedingungen, um unsere Kundinnen und Kunden bestmöglich bei ihren jeweiligen Projekten zu unterstützen!“, so Mario Hinz, Geschäftsführer bei der Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH. „Wir sind davon überzeugt, dass wir mit der 12?Meter-Logistik, unserem Schnelllieferservice und der Möglichkeit, auf das Angebot unseres Muffenrohr Schweißtechnik Centers zurückzugreifen, jeder möglichen Anforderung gerecht werden.“, ergänzt Jan Spanier, ebenfalls Geschäftsführer bei Muffenrohr.

STÄRKERE PRÄSENZ AUCH IM NORDEN DEUTSCHLANDS

Neben dem Standort in Koblenz baut der Ottersweierer Tiefbauspezialist seine Präsenz auch im Norden Deutschlands weiter aus. Zum 01. November ist die Eröffnung einer neuen Niederlassung in Zeven (Niedersachsen) geplant. Gemeinsam mit der im Jahr 2020 in Betrieb genommenen Niederlassung in Stade steht die Muffenrohr ihren Kundinnen und Kunden in der Elbe-Weser Region zwischen Hamburg und Bremen somit bald als Vollsortimenter zur Verfügung. Der Sortimentsschwerpunkt des Zevener Standorts liegt dabei auf insgesamt mehr als 7.000 m² in den Bereichen Entsorgung und Oberfläche.

„Durch den kontinuierlichen Ausbau unseres regionalen Netzwerks schaffen wir für unsere Kundinnen und Kunden immer neue Synergien. Der neue Standort in Zeven verdeutlicht das sehr gut: die Abdeckung des gesamten Tiefbau-Sortiments im Verbund mit dem Standort in Stade ist in dieser Region ein klares Alleinstellungsmerkmal!“, erklärt Timo Kirstein, Geschäftsführer Vertrieb bei STARK Deutschland, „In Koblenz teilen sich künftig ein Raab Karcher Standort und eine Muffenrohr Niederlassung ein gemeinsames Gelände. Hier vereinen wir diese Synergien also sogar unter einem Dach!“

Die Leitung der beiden neueröffneten Niederlassungen übernehmen mit Frank Hartmann für Koblenz und Achim Drewes für Zeven zwei langjährige Experten im Tiefbaufachhandel.

September 2021 | Ottersweier (Baden)

Erste Maßnahmen für eine klimaneutrale Zukunft

Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH stellt innerbetrieblichen Fuhrpark auf E-Fahrzeuge um

Die Auswirkungen des weltweiten Klimawandels sind mittlerweile in vielen Bereichen deutlich spürbar. Neben Starkregenereignissen und Hochwassern stellen beispielsweise auch Dürren und Waldbrände die Gesellschaft, sowie Politik und Wirtschaft vor immer neue Herausforderungen. Die Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH beschäftigt sich intensiv mit dem Thema Klimawandel und hat bereits wegweisende Maßnahmen für eine nachhaltige und klimaneutrale Unternehmensentwicklung eingeleitet. Im Rahmen der vollständigen Umstellung des innerbetrieblichen Fuhrparks auf elektrisch betriebene Fahrzeuge hat der Tiefbauspezialist nun die ersten vier E-Automobile in Betrieb genommen.

Der konsequente Verzicht auf konventionelle Antriebstechniken stellt einen zentralen Aspekt im Rahmen der Bemühungen für mehr Klimaschutz dar. Dabei stellt insbesondere der Bereich der e-Mobilität die deutsche Wirtschaft vor große Herausforderungen. Entsprechende Maßnahmen müssen sowohl wirtschaftlich als auch technisch realisierbar sein. Mit dem Start der Umstellung des inner-betrieblichen Verkehrs auf ausschließlich elektrisch angetriebene Fahrzeuge setzt die zum Markennetzwerk von STARK Deutschland dazugehörige Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH nun den nächsten konsequenten Schritt im Zuge der nachhaltigen Entwicklung des Unternehmens. Die ersten vier e?Transporter der Marke Peugeot sind an den Standorten Berlin, Stade, Engen und Ottersweier im Einsatz. Der vollständige Abschluss des bereits eingeleiteten Umstellungs-prozesses für Hebefahrzeuge auf ausschließlich elektrischen Antrieb soll bis Ende 2022 erfolgen. Schon heute wird der Großteil der eingesetzten Stapler elektrisch betrieben.

„Verantwortungsbewusstes und nachhaltiges Handeln nimmt in unserer Unternehmensgruppe einen hohen Stellenwert ein.“, so Michael Knüppel, Vorsitzender der Geschäftsführung bei STARK Deutschland, „Seit September 2020 beziehen 95% der Niederlassungen im Markennetzwerk von STARK Deutschland ihren Strom aus regenerativen Energiequellen. Wir sind sehr stolz, dass die Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH mit der vollständigen Umstellung des innerbetrieblichen Fuhrparks auf elektrisch betriebene Fahrzeuge nun noch einen Schritt weitergeht.“

Herr Uwe Milnikel, langjähriger Gesellschafter der Harzrohr Handelshaus GmbH, wird als zukünftiger Niederlassungsleiter die Verantwortung am Standort übernehmen. Damit stellt der Tiefbau-Spezialist auch gegenüber Kunden, Mitarbeitenden und Lieferanten die notwendige Kontinuität sicher.

Definition und Umsetzung weiterer Maßnahmen

Die Definition und Umsetzung weiterer Maßnahmen bei der Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH wird zukünftig von der envistra GmbH begleitet. Als eine der renommiertesten Umweltagenturen hat sich die envistra GmbH auf die Erfassung und Optimierung der CO2-Bilanz in Unternehmen sowie auf die entsprechende Ableitung konkreter Handlungsempfehlungen und Maßnahmen für eine nachhaltige und klimaneutrale Unternehmensentwicklung spezialisiert. In enger Zusammenarbeit mit der envistra GmbH entwickelt die Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH aktuell eine ganzheitliche Unternehmensstrategie, die das Unternehmen bis zum Jahr 2030 in die Klimaneutralität und somit in eine nachhaltigere Zukunft führt.

Grundlage hierfür bildet eine umfangreiche Analysephase, in der sämtliche Verbrauchsdaten im Bereich Wasser, Energie und fossile Brennstoffe erfasst und nachgehalten werden. Ziel dieser im August 2021 gestarteten Phase ist es, eine transparente und umfassende Darstellung der aktuellen CO2-Bilanz der Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH zu erhalten. Der Analyseprozess berücksichtigt dabei die Gesamtheit aller Prozesse des Unternehmens, angefangen bei den Gebäuden und den Infrastrukturen, über Dienstreisen und die Transportlogistik bis hin zu Produkt- und Lieferketten.

Den zweiten Schritt des angestrebten Prozesses stellt die Definition von Benchmarks zur Klimaneutralität und Nachhaltigkeit dar. Diese Benchmarks bilden durch konsequentes Herunterbrechen auf die unterschiedlichen Organisations­einheiten der Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH das Fundament des Veränderungs­prozesses, mit dem das Unternehmen eine langfristige und vor allem nachhaltige Entwicklung anstrebt.

Kern der dritten und letzten Phase bildet die Definition von konkreten Maßnahmen, die wiederum durch eine entsprechende Investitionsplanung sowie notwendige organisatorische Anpassungen abgesichert werden müssen.

„Als Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH sehen wir uns in der Verantwortung zu handeln und den gesellschaftlichen Veränderungsprozesses aktiv mitzugestalten. Unser Ziel ist es, Klimaneutralität und Nachhaltigkeit für jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter sowie all unsere Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartner nachvollziehbar und erlebbar zu gestalten. Für uns ist das ein weiterer Schritt in die richtige Richtung – für uns und unsere gemeinsame Zukunft.“, so Mario Hinz, Geschäftsführer Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH.

Um das angestrebte Ziel der Klimaneutralität bis zum Jahr 2030 zu erreichen, baut die Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH somit nicht auf einzelne Maßnahmen oder kurzfristige Ansätze, sondern auf das Etablieren einer nachhaltigen und klimaneutralen Unternehmenskultur.

Oktober 2020 | Berlin

Mehr Service und Präsenz im Harz

Tiefbau-Spezialist Muffenrohr baut Netzwerk aus

Die Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH übernimmt zum 01. Dezember 2020 das operative Geschäft der Harzrohr Handelshaus GmbH. Damit erweitert Muffenrohr Tiefbauhandel das bestehende Netzwerk in der Region Harz in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Das künftige Zusammenspiel der etablierten Muffenrohr-Standorte Goslar und Kabelsketal (Gröbers) mit dem operativen Geschäft der Harzrohr Handelshaus GmbH hat viele Vorteile für die Kunden, wie Muffenrohr-Geschäftsführer Mario Hinz betont: „Unser Netzwerk aus deutschlandweit jetzt 33 Standorten wächst weiter. Nun können wir die Kunden im Harz logistisch optimal bedienen.“

Neben den Logistik-Vorteilen wurde darüber hinaus im Zuge der Übernahme der Geschäftsaktivitäten auch die Lagerfläche um 2.500 Quadratmeter erweitert. Dies bietet weitere Vorteile. Zukünftig wird es möglich sein, die gesamte Sortimentsbreite rund um den Tiefbau anzubieten. Neben dem bestehenden Sortimentsbereich Versorgung antwortet Muffenrohr damit auf die steigende Nachfrage nach Angeboten und Leistungen in der Tiefbau-Entsorgung.

Mit dem 01. Dezember 2020 beginnt ein neues Kapitel für den Tiefbaufachhandelsstandort Blankenburg: „Besonders freuen wir uns darüber, dass wir die gesamte Belegschaft am Standort für die Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH gewinnen konnten. Wir sehen uns in der Verantwortung, das in 26 Jahren unter der Flagge Harzrohr Erreichte fortzuführen und weiter zu entwickeln.“ so Jan Spanier, Geschäftsführer der Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH.

Herr Uwe Milnikel, langjähriger Gesellschafter der Harzrohr Handelshaus GmbH, wird als zukünftiger Niederlassungsleiter die Verantwortung am Standort übernehmen. Damit stellt der Tiefbau-Spezialist auch gegenüber Kunden, Mitarbeitenden und Lieferanten die notwendige Kontinuität sicher.

„Die Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH verfolgt auch mit dieser Entscheidung konsequent die strategische Zielsetzung, starke lokale Netzwerke zu entwickeln. Der Faktor Zeit in der Belieferung und das Thema Materialverfügbarkeit werden in Zukunft noch eine deutlich stärkere Bedeutung erlangen. Dieser Herausforderung stellen wir uns.“, so Mario Hinz, Geschäftsführer Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH.

August 2020 | Berlin

Standort-Modernisierungen gehen weiter

Muffenrohr Niederlassung Berlin-Johannisthal jetzt hochmodern

Im Zuge der Modernisierungsmaßnahmen zahlreicher Niederlassungen der Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH wurde nun der Standort Berlin-Johannisthal fertiggestellt. Moderne Büro- und Sozialräume sowie neue Lagerflächen sorgen für reibungslose Abläufe. „Wir freuen uns über mehr Raum und Komfort für herausragenden Service nah am Kunden und dies bei einem deutlich ausgebauten Produktangebot“, betont Muffenrohr-Geschäftsführer Mario Hinz.

Endlich ist es soweit – nach mehr als 4 Jahren Planungs- und Genehmigungsphase – können wir unser neues Verkaufsbüro in Berlin-Johannisthal eröffnen. Der Standort hat Tradition: Immerhin werden hier seit mehr als 70 Jahren Tiefbauprodukte gelagert und vertrieben. Unsere geschulten Mitarbeiter können zukünftig auf mehr als 700qm Bürofläche einen kundenorientierten und professionellen Vor-Ort-Service bieten und ganz nah am Kunden beraten. Darüber hinaus wurde Platz für ein deutlich erweitertes Produktangebot aus dem Kernsortiment Ver- und Entsorgung sowie Oberfläche geschaffen. Die gesamte Lagerfläche von 17.000qm wurde komplett neu strukturiert. Kürzere Wege und ein optimiertes Flächenkonzept sparen Zeit für unsere Mitarbeiter und Kunden.

Dank ihrem besonderen Einsatz haben alle am Bau Beteiligten die Einschränkungen für Kunden und Mitarbeiter, die während des Umbaus im laufenden Betrieb entstanden sind, auf ein Minimum reduziert. Die eigentliche Bauzeit war auf Grund der gewählten Containerbauweise rekordverdächtig. Nach nur 5 Monaten war das Gebäude errichtet und der Innenausbau abgeschlossen.

Im Zuge der umfangreichen Baumaßnahmen haben wir auch die Abläufe am Lager optimiert, um unseren Kunden einen sicheren und möglichst schnellen Service zu garantieren. Die gesamte Lagerfläche ist zukünftig mit einem neuen Beleuchtungskonzept versehen. Damit sind gute Sichtverhältnisse auch in den Morgenstunden oder in der dunklen Jahreszeit gewährleistet.

„Die Mitarbeiter haben sich in der Umbau-Phase als ein starkes Team erwiesen. Gemeinsam haben sie die Einschränkungen für unsere Kunden während der Arbeiten auf ein Minimum reduziert. Wir wollten keine Abstriche an unserem Service oder Produktangebot machen.“, berichtet Peter Jenkner, Niederlassungsleiter.

Eine neue geschaffene, zweite Ausfahrt macht den Verkehr am Standort sicherer und schneller. Mit dem dazu gewonnenen Partner HKL Baumaschinenverleih können wir die Wege für unsere Kunden verkürzen. HKL Baumaschinenverleih, einer der großen Dienstleister in diesem Segment, unterstützt unsere Kunden zukünftig dabei, eventuelle Engpässe im Maschinenpark vor Ort zu lösen.

„Wir sind gewappnet für die Zukunft“, so Jan Spanier, zweiter Geschäftsführer der Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH. „Wir freuen uns, dass wir mit dem neu eröffneten Standort Berlin-Johannisthal ein großzügigeres, effizienteres und moderneres Umfeld für unsere Kunden geschaffen haben. Eine starke und verlässliche Plattform für Beratung, Service und Logistik rund um unsere gemeinsamen Tiefbauprojekte ist entstanden.“

Zum Standort Berlin

April 2020 | Ottersweier

Generationswechsel in der Geschäftsführung der Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH

Bernhard Schmid hat sein Amt als Geschäftsführer der Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH zum 31. März 2020 niedergelegt und verabschiedet sich in den Ruhestand. Sein Nachfolger als Geschäftsführer ist Jan Spanier, der ab April zusammen mit Mario Hinz das Unternehmen führt.

„Bernhard Schmid hat das Unternehmen mehr als vierzig Jahre lang begleitet und entscheidend mitgeprägt, davon knapp 13 Jahre innerhalb der Geschäftsführung“, sagt Muffenrohr-Geschäftsführer Mario Hinz zum Abschied. „Wir bedanken uns für seine Treue, die geleistete Arbeit und wünschen ihm alles Gute für den kommenden Lebensabschnitt.“ Sein Nachfolger Jan Spanier ist bereits seit 2001 für den Tiefbau-Fachhändler tätig. Neben seiner Aufgabe als Regionalleiter Ost, blickt er gespannt auf die neuen Herausforderungen, die ihn erwarten. „Mein Schwerpunkt wird es sein, vor allem im Vertrieb neue Impulse zu setzen und die Stärken des Unternehmens noch intensiver bei unseren Kunden zu positionieren“, so Spanier.

Berhard SchmidJan Spanier

Bernhard Schmid (links) hat sein Amt als Geschäftsführer der Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH zum 31. März 2020 niedergelegt und übergibt zum 1. April 2020 an Jan Spanier. (Foto: Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH)

März 2020 | Stade

Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH in Norddeutschland

Neueröffnung von Muffenrohr in Stade

Die Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH eröffnet am 1. April 2020 ihre nördlichste Niederlassung in der Hansestadt Stade. Als bundesweit tätiges Fachhandelsunternehmen der Tiefbaubranche erweitert Muffenrohr damit ihr Netzwerk in Niedersachsen.

"Die Standorteröffnung in der Hansestadt Stade ist für uns ein wichtiger Schritt, um unser Netzwerk innerhalb Deutschlands kontinuierlich zu erweitern", so Mario Hinz, Geschäftsführer der Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH.

Der Fachhändler möchte sein Netzwerk sukzessive auch in den Regionen ausbauen, in denen er bis dato weniger präsent ist. Ziel ist es, das bewährte Beratungs- und Servicekonzept auch bundesweit tätigen Bauunternehmen anbieten zu können. Darüber hinaus dient der neue Standort dazu, die bestehenden Kundenbeziehungen logistisch optimal zu bedienen.

„Wir freuen uns, künftig auch im erweiterten Hamburger Umkreis vertreten zu sein und mit unseren geschulten Mitarbeitern einen kundenorientierten und professionellen Vor-Ort-Service bieten zu können“, ergänzt Jan Spanier, Regionalleiter von Muffenrohr. Auf einer Gesamtfläche von ca. 4.000 Quadratmetern bieten wir ab April das gesamte Sortiment der Ver- und Entsorgung.

Januar 2020 | Offenbach am Main

Jahresauftakt für die Branche

Tiefbau-Jahresauftakt in Ulm

Mit dem Ziel Ulm machten sich viele Tiefbau-Spezialisten aus dem ganzen Bundesgebiet im Januar auf den Weg. Sie informierten sich auf dem Tiefbau-Forum über Trends und Neuigkeiten der Branche. Bereits zum 18. Mal luden die Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH und Raab Karcher zum jährlichen Branchenevent.

Rund 2.650 Fachbesucher verzeichnete das Tiefbau-Forum in diesem Jahr – so viele waren es noch nie. Bei über 140 Ausstellern konnten sie sich auf mehr als 5.000 qm Ausstellungsfläche zu Produktinnovationen, technischen Neuheiten und Dienstleistungen informieren. Besonderes Interesse zogen die Themenschwerpunkte Digitalisierung und Klimawandel sowie der Ausbau der dazu nötigen Infrastruktur auf sich. Die Digitalisierung hat auch die Tiefbau-Branche voll erfasst und erleichtert Planern und Ausführenden mit einer Vielzahl an Tools die tägliche Arbeit. Der Klimawandel und die damit verbundenen Extremwetterereignisse erfordern neue Lösungen des Wassermanagements in stark besiedelten und versiegelten Gebieten.

Bildgewaltiger Auftakt

Pünktlich um 9 Uhr öffneten sich die Tore des 18. Tiefbau-Forums. STARK Deutschland-CSO Timo Kirstein und Mario Hinz, Geschäftsführer der Muffenrohr Tiefbauhandel, eröffneten die Veranstaltung. Auch der Oberbürgermeister von Ulm, Gunter Czisch, ließ es sich nicht nehmen, die vielen Gäste in seiner Stadt wieder einmal herzlich willkommen zu heißen. Ein kurzer Opening-Film zur grundsätzlichen Frage „Was ist Tiefbau“ verdeutlichte mit eindrucksvollen Bildern, warum die Branche für unser tägliches Leben so unentbehrlich ist.

Vielfältiges Vortragsprogramm

Auch in diesem Jahr ergänzte ein hochkarätiges, fachlich versiertes Vortragsprogramm die Veranstaltung. In vier Sälen parallel gingen die Redner auf spezifische Fragen der Branche ein. Das Themenspektrum war breit gestreut: Viele Beiträge widmeten sich intensiv den unterschiedlichen Aspekten der digitalen Baustelle. Andere Referenten wiederum beleuchteten Themen, wie den Schadstoff- und Mikroplastikeintrag von Kunstrasenplätzen ins Grundwasser. Auch Best Practice-Beispiele des Wassermanagements in Innenstädten zogen zahlreiche Zuhörer in ihren Bann. „Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung des Tiefbau-Forums. Von Jahr zu Jahr steigen die Besucher- und Ausstellerzahlen. Das zeigt, dass die Veranstaltung in der Branche einen hohen Stellenwert hat“, zieht Mario Hinz, Geschäftsführer der Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH, Bilanz. Auch Timo Kirstein, CSO der STARK Deutschland GmbH, bewertet die Entwicklung des Forums positiv: "Diese Branche wird viele der aktuellen Probleme, die uns der Klimawandel und die damit einhergehenden Herausforderungen bringen, auffangen. Darum ist es für die Tiefbau-Profis besonders wichtig, verlässliche und kompetente Informationen auf hohem fachlichem Niveau zu erhalten"

Ausflug in den Orchestergraben

Den Auftakt zur Veranstaltung bildete für die Aussteller bereits der Industrieabend am Tag zuvor. Hier konnten sie auch Einblick in eine ganz andere Sparte gewinnen und ihre Schlüsse daraus ziehen. Der Dirigent und Produzent Christian Gansch schlug in seinem unterhaltsamen Vortrag eine Brücke vom Orchester zum Unternehmen und zeigte auf, was beide voneinander lernen können.

Weitere Impressionen der Veranstaltung gibt es online unter www.tiefbau-forum.com

Zur Webseite

06.09.2019 | Saarbrücken

Oktoberfest in der Niederlassung Saarbrücken

Das Team der Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH in Saarbrücken hat am 06.09.2019 zum diesjährigen Oktoberfest-Anstich und Bayerischen Schmankerln eingeladen!

Über 80 Gäste nutzten die Gelegenheit für interessante Gespräche, teilweise in traditioneller Tracht. "Wir haben uns sehr über das positive Feedback unserer Kunden gefreut und werden diese Veranstaltung im kommenden Jahr gerne wiederholen.", so Christiane Port – Niederlassungsleiterin.

Zum Standort Saarbrücken

15.08.2019 | Saarbrücken

Großübung in der Niederlassung Saarbrücken von den Jugendfeuerwehren

Aus den Ortsteilen Güdingen, Scheidt, Schafbrücken, Brebach und Bübingen am 10.08.2019

Die Jugendfeuerwehr Güdingen veranstaltete am Samstag, den 10.08.2019 von 14.00 bis 16.30 Uhr im Rahmen des Feuerwehrfestes des Löschbezirkes Güdingen eine Gemeinschaftsübung des Löschabschnittes Ost. Auch die Jugendfeuerwehren aus Scheidt, Schafbrücken, Brebach und Bübingen waren an der Übung beteiligt.

Das Gelände der Muffenrohr Saarbrücken bot hierfür optimale Bedingungen. Etwa 50 Angehörige der Jugendfeuerwehren nahmen an der Übung teil. Geprobt wurde für den Fall, in dem ein technischer Defekt eines Ladegeräts für Gabelstapler zu einem Brand in einer Lagerhalle führt. Das Feuer breitete sich schnell aus, außerdem gehörte auch die Rettung zweier Dummys zur Übung.

Vor Ort waren auch Vertreter der Kommunalpolitik sowie weitere Feuerwehrangehörige, um die Übung zu beobachten.

Zum Standort Saarbrücken

31.07.2019 | Torgau

Tiefbau baut um

Muffenrohr-Standort Torgau modernisiert

Torgau, Juli 2019. Muffenrohr nutzt die Sommermonate, um in zahlreiche Standorte zu investieren und Büros sowie Verkaufsflächen zu modernisieren. Auch die Niederlassung Torgau erstrahlt nun in neuem Glanz und heißt ihre Kunden herzlich willkommen.
 

Die Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH macht ihre Niederlassungen fit für die Zukunft. In Torgau können sich Kunden ein Bild davon machen. Neben dem hellen und modernen Eingangsbereich schaffen neue Fliesen und ein einladender Verkaufsbereich ein kundenfreundliches Ambiente. Auch organisatorisch gab es grundlegende Optimierungen: Büro und Fachverkauf wurden räumlich zusammengefasst, sodass effektivere Arbeitsabläufe möglich sind. „Die Mitarbeiter haben sich während des Umbaus als ein starkes Team bewiesen. Gemeinsam haben sie die Einschränkungen während der Arbeiten auf ein Minimum reduziert, um den Kunden den gewohnten, möglichst uneingeschränkten Service zu bieten“, berichtet Jan Spanier, Regionalleiter für den Bereich Ost.
 
Die in die Jahre gekommenen Büroflächen wurden zeitgemäß modernisiert, die grauen Büromöbel wichen einer hellen und freundlichen Einrichtung. Auch die Beleuchtungstechnik ist nun auf dem neuesten Stand: Die LED-Deckenbeleuchtung garantiert optimal ausgeleuchtete Arbeitsplätze.
In die ehemaligen Räume des Fachverkaufs zog das Kleinteillager ein, das seine breite Angebotspalette nun übersichtlich bereithält. DAS BGW-Material hat seinen Platz in einheitlichen Regalen im neuen Verkaufsraum gefunden.
„Wir sind gewappnet für die Zukunft“, so Mario Hinz, Geschäftsführer Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH. „Wir freuen uns, auch unsere Kundenschulungen und Events künftig in modernem Ambiente anbieten zu können.“
Die Einschränkungen für Kunden und Mitarbeiter, die während des Umbaus im laufenden Betrieb entstanden sind, konnten durch den besonderen Einsatz aller am Bau Beteiligten auf ein Minimum reduziert werden.

Zum Standort Torgau

23.07.2019 | Mannheim

Modernes Arbeitsumfeld und Teammaßnahmen fördern Zusammenhalt

Hand in Hand bei Muffenrohr Mannheim

Mannheim, Juli 2019. „Gemeinsam in die Zukunft“ – so lautet das Motto der kürzlich sanierten und neuaufgestellten Niederlassung der Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH in Mannheim. Im laufenden Betrieb wurden die Räumlichkeiten renoviert und auf den neuesten Stand gebracht.

Seit der Sanierung des Standorts sorgt der neue einladende Verkaufsbereich für bessere Beratungsmöglichkeiten mit unseren Kunden. Auch der angrenzende, helle Büroraum bietet eine angenehmere Arbeitsatmosphäre. Günther Klefenz, Niederlassungsleiter Mannheim, hat deshalb in den letzten Monaten bereits viel Lob für die Renovierung erhalten: „Unsere Kunden betonen immer wieder, dass uns der Umbau gelungen ist und dass sie gerne mit uns zusammenarbeiten und sich bei uns wohlfühlen.“

Neue Aufgabenverteilung für reibungslose Abläufe

Darüber hinaus gab es weitere Veränderungen in der Mannheimer Niederlassung: Das dort ansässige Team wird nun durch Nachwuchskräfte tatkräftig unterstützt und die Aufgabenbereiche wurden neu geordnet. Die neue Aufteilung der Ansprechpartner unterstützt die Kommunikation zum Kunden und erleichtert die alltäglichen Arbeitsabläufe. Durch die gewonnene Zeit können die Bedürfnisse der Kundschaft künftig noch schneller erfüllt werden.

Zum Standort Mannheim

17.05.2019 | Kenn

Produktneuheiten - Schulung in Kenn

Wissensvorsprung durch praxisnahe Schulung der Firma Funke

Am 17.05.2019 fand in der Muffenrohr Tiefbauhandel Niederlassung in Kenn eine Schulung durch die Firma Funke statt. 

Herrn Peter Frenzle (ADM), Herrn Kevin Frenzle (ADM) sowie Anwendungstechniker Herrn Leppmann gaben den 46 Teilnehmern aus Bauunternehmen, Ingenieurbüros und den Kommunen eine gute und vor allem sehr praxisbezogene Übersicht zu Produktneuheiten wie VPC-Rohrkupplung, BI-Adapter Übergang von Kunststoffrohren auf Betonrohre, Sonderlösung auf Betonrohre, Funke BSM-Adapter, FABEKUN-Sattelstücke, CONNEX-Sattelstücke, uniTec-Sattelstücke, Sanierungsstutzen und Liner-Anschluss System CONNEX. 

Im Anschluss bot sich bei einem kulinarischen Häppchen die Möglichkeit über die Produkte und ihre Anwendung zu diskutieren. 

Die Schulung bietet unseren Kunden einen wichtigen Wissensvorsprung und ermöglicht durch die sichere und fachgerechte Anwendung der Produkte weiterhin eine Kostenminimierung. 

Zum Standort Kenn

17.06.2019 | Kabelsketal-Gröbers

Standort-Modernisierungen gehen weiter

Muffenrohr Niederlassung Kabelsketal jetzt hochmodern

Die vergrößerte Freilagerfläche bietet nun auch in der Niederlassung Kabelsketal viel Platz für das umfangreiche Sortiment an Ver- und Entsorgungs- sowie Oberflächenprodukten der Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH. Dazu wurden alte Unterstände abgerissen sowie Teile des Freilagers befestigt und mit neuen Hochregalen ausgestattet. Für das inzwischen 25-köpfige Team der Niederlassung wurden die Büro- und Sozialräume von 280 Quadratmeter auf 450 Quadratmeter lichtdurchflutete Flächen erweitert. Beste Voraussetzungen für Mitarbeiter und Kunden des Tiefbau-Spezialisten, in hochmodernen und stilvoll eingerichteten Räumlichkeiten zu arbeiten.

Neueröffnung im Jubiläumsjahr

In diesem Jahr wurde die Fertigstellung der 2018 abgeschlossenen Renovierung im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums der Geschäftsstelle mit Kunden und Mitarbeitern im Leipziger Zoo gefeiert. „Wir sind gewappnet für die Zukunft“, so Jan Spanier, Standortleiter der Niederlassung in Kabelsketal. „Wir freuen uns, auch unsere Kundenschulungen und Events künftig in modernem Ambiente anbieten zu können.“

Zum Standort Kabelsketal

23.05.2019 | Moritzburg-Boxdorf

Tiefbau im Umbau

Modernisierung am Muffenrohr-Standort Moritzburg-Boxdorf

Gemäß dem Motto „Alles neu macht der Mai“ räumt auch die Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH am Standort Moritzburg-Boxdorf ordentlich auf. Neben der Umgestaltung des Eingangsbereichs sorgt auch die umfassende Modernisierung des Großraumbüros für noch zufriedenere Kunden und Mitarbeiter.

Auf einer Verkaufsfläche von 8.000 Quadratmetern bietet die sächsische Muffenrohr Niederlassung ein breites und tiefes Sortiment an Ver- und Entsorgungs- sowie Oberflächenprodukten an. Damit diese künftig noch besser zur Geltung kommen, setzt die Muffenrohr Tiefbauhandel GmbH auf klassische Elemente der Innenarchitektur.Um schon den ersten Eindruck kundenfreundlich und einladend zu gestalten, wurde der gesamte Eingangsbereich neu gefliest und durch eine neue, zentrale Theke ergänzt. Dieser Bereich umfasst nun auch eine Auswahl an Baugeräten und Werkzeugen für den Tiefbauer.

Büroumbau im laufenden Betrieb

Und auch hinter den Kulissen wurde fleißig gewerkelt: Das in die Jahre gekommene Großraumbüro mit grauer Einrichtung wurde umfassend modernisiert, mit hellen, freundlichen Büromöbeln ausgestattet und in der Flächenausnutzung optimiert. Ein neuer Teppich sowie die Installation neuer Deckenbeleuchtung runden den modernen und großzügigeren Raumeindruck ab. Während die Umbaumaßnahmen im Großraumbüro dank der temporären Trennung mittels einer Holzwand durchgeführt werden konnten, musste die Küche während der Bauzeit geschlossen bleiben. Die Einschränkungen für Kunden und Mitarbeiter, die während des Umbaus im laufenden Betrieb entstanden sind, konnten durch den besonderen Einsatz aller am Bau Beteiligten auf ein Minimum reduziert werden.

Zum Standort Moritzburg-Boxdorf

Pressemitteilungen

Aktuelle Berichte über unser Unternehmen
Pressekontakt:

STARK Deutschland GmbH
Matthias Habedank
Hafeninsel 9
63067 Offenbach/Main
E-Mail: presse@stark-deutschland.de