Wissenswertes

Für Ihre Baustelle – über und unter der Erde

BIRCOmax-i

Hilfe bei Starkregenereignisse

Die Risiken von Schäden durch Starkregenereignisse und Unwetter werden nicht geringer, sondern werden eher zunehmen. Kosten für Versicherungen, Sanierung und Schadensbehebung und vor allem staatliche Abgaben steigen weiter. Ganz abgesehen davon, dass die Folgen des Klimawandels mittelfristig nicht mehr abgewendet werden können. Mit BIRCOmax-i begegnen Sie den Herausforderungen des Klimawandels optimal. Die Rinne mit enormen Retentionsvolumen hält dank der optimierten Hyperbelkonstruktion selbst höchste Belastungen stand.

Viele Baugrößen kombiniert mit enormem Volumen

Die stahlbewehrten Betonrinnen sind die größten ihrer Art und entlasten Großflächen auch bei Starkregenereignissen schnell und effektiv.

Die stahlbewehrte Betonrinnen BIRCOmax-i ist die größte ihrer Art und in den Nennweiten 220, 320, 420 und 520 sowie diversen Bauhöhen erhältlich. Das System hält dank des oberflächennahen Rückhalteraums von maximal 510 l/m und der enormen Stabilität jeglichen Anforderungen stand, egal ob im Städtebau oder im Logistikumfeld. Das Nut- und Federsystem ist optimal auf eine fachmännische Verfugung abgestimmt. Darüber hinaus tragen die Rinnen das Gütesiegel „BIRCO Xtra“ und gehören damit zu den Produkten, die Planern, Architekten, Bauunternehmen und Betreibern eine besonders hochwertige Qualität bieten.

Schneller Baufortschritt

Bis zu 3 Meter Rinnenelemente ermöglichen eine Verlegung bei geringer Fugenzahl. BIRCOmax-i ist für den Typ-I-Einbau konstruiert, das heißt, sie benötigt keine zusätzliche Ummantelung. Die innovative Bauform BIRCOhyperbel verteilt vertikal auftretende Kräfte optimal auf das Bauteil - das erhöht die Stabilität und somit auch die Langlebigkeit.

Die verschiedenen Ausführungen der BIRCOmax-i bieten hohe Planungsfreiheit bei Entwässerungsprojekten Foto: @BIRCO

Durch die innovative Zarge und deren stabile Verankerung als auch durch die sicheren M12-Gewinde lässt sich die BIRCOmax-i von oben verlegen. Besonders hilfreich in Sanierungsflächen. Die Verlegeanker werden in die Verschraubungslöcher der Abdeckung von oben eingeschraubt – die Nachteile von Verlegelösungen in der Flanke entfallen. Die Rinnen können bei Bedarf auch an den verschraubten Abdeckungen verlegt werden. Die gesamte Verschraubungskulisse der BIRCOmax-i wurde darauf ausgelegt und ausführlich getestet.

Mit den Baulängen von 1,5 und 3,0 Metern wird der Baufortschritt beschleunigt und die Anzahl der Fugen reduziert.

Die Lösung überzeugt in der Praxis durch ein sehr gutes Verhältnis von Bauteilgröße zu Entwässerungsvolumen. Das System ist zudem durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) bauaufsichtlich für die Verwendung in LAU-Anlagen zugelassen (Z-74.4-160), was die Planung und den Genehmigungslauf erheblich vereinfacht. Ein Einbau ohne gesonderte Prüfung wird dadurch ermöglicht.

Mehr zur BIRCOmax-i erfahren Sie unter www.birco.de/max-i

Mit freundlicher Untersützung von